WebMasterService N3rds@Work

Selbstverwirklichen statt Ängste leben

Der typische Europäer arbeitet in einem Job den er hasst, wegen eines Systems das ihn krank macht

Ein Troll auf 9Gag

Da ist viel wahres dran, dies können wir schon aus eigenen Erfahrungen heraus bestätigen. Wie oft hört man: Ich muss das machen, ich muss Kinder ernähren – Is ois a Schas, oba des Cash passt – usw. usw.
Und natürlich muss man es benennen das diese Angst Jahrzehntelang durch die Politik konservativer Parteien und konservativer Wirtschaftselemente indoktriniert wurde, als Mittel die Massen zu kontrollieren und für ihre Zwecke zu missbrauchen.

Doch Corona, FfF und BLM sei Dank, setzt sich langsam immer mehr die Erkenntnis durch das dieses System der modernen Ausbeutung und das gnadenlose Abcashen mit Egobedienung statt mit tatsächlichen Bedarf, so nicht mehr weitergehen kann. Dabei haben wir aber schon etliche Jahre das Werkzeug bei der Hand selbst aktiv zu werden und uns aus den Fesseln der konservativen Ängste-Propaganda die nur “gnadenlosen Turbo-Kapitalismus bei max. Korruption” als Ziel hat und nur die Kluft zwischen Arm und Reich vergrößert, zu befreien.

Die Zukunft wird dem Home-Office, Freelancern, Spezialisten und der regionalen statt globalen Vernetzung gehören. Und natürlich muss man dabei auch realistisch genug sein, das globale soziale Netzwerke nicht verschwinden werden, sie werden lediglich ihre Priorität etwas einbüßen.

Dem modernen Europäer plagen viele Ängste – Dabei ist die Basis oft nur die Existenzangst

Und man muss auch eingestehen das Jobs im Bereich der Verarbeitung, Herstellung und dem Vertrieb nur indirekt profitieren werden, diese können aber durchaus profitieren das sie für mehr Geld bei weniger Arbeitsstunden ihren Lebensunterhalt bestreiten können, weil Firmen durch die gewonnene Effizienz und Loyalität profitieren. Wenn Unternehmer wissen das sie selbst nicht der allmächtige Lohnspender ist, sondern jeder sich einfach von ihm unabhängig machen kann, wandelt sich sehr schnell auch das Bild zu seiner Ressource “Mitarbeiter”.

Finanzielle Sicherheit nimmt sehr viele Ängste – auch wenn es irrational ist

Mit der Digitalen Welt wurde uns allen ein Werkzeug gegeben um uns selbst zu verwirklichen und damit für unseren Lebensunterhalt zu sorgen. Und wir reden jetzt nicht davon sich wie ein Verrückter, möglichst indirekte Marketingbotschaften in die Kamera zu sendender Clown zu benehmen, oder der Welt vorzuführen was ich nicht gern wäre – also Influenzen. Und seien wir auch hier realistisch: Ist auch kein nachhaltiges Geschäft und bald wird sich auch die Frage nach der Relation zwischen Leistung/Einkommen hier auftun.

Aber sehen wir es als Möglichkeit sich sein eigenes “Grundeinkommen” zu schaffen, das viele Staaten davor Angst haben ist verständlich, den auch das sägt an der Macht der konservativen Eliten. Aber dank des WWW können wir uns ja selbst eins erschaffen, das dies natürlich Arbeit bedeutet sollte aber voraus klar sein.

Voraussetzungen: Wille, ein realistisches Selbst/Weltbild und das eigene persönliche Ziel fürs Leben.

Wie weiter oben bereits angedeutet, die Zukunft wird regionalen Netzwerken gehören, es werden sich regionale digitale Marktplätze bilden, damit einher auch die ganze Wirtschaftsszene dahinter. Gerade regionale Gebiete werden ungemein davon profitieren wenn sie jetzt rechtzeitig in die moderne digitale Infrastruktur investieren. Wir sehen die Zukunft in Tante Ema und Mama Gertrude welche gemeinsam mit ihren Freundinnen vom Bastelclub einen Onlineshop in einem regionalen Hosting-Netzwerk für Handarbeiten betreiben, dafür von Enkel Andi Hilfe bekommen und er dafür sein Taschengeld.
Es werden sich also kleine regionale Amazon/SocialNetwork/Messaging/Hosting Hybriden etablieren, welche dem kleinem Mann/der kleinen Frau mehr Möglichkeiten gibt durch die eigene Leidenschaft, Talent oder Wissen einen Beitrag oder gar den ganzen Lebensunterhalt unabhängig von der Lohnsklavenschaft zu garantieren. Man stelle sich ein Leben ohne Existenzangst mal vor!

Und hier bei uns, in unserem Intranet, widmen wir uns diesen Themas ausführlich. Wir laden alle ein sich darüber auszutauschen, werde auch ein N3rd@Work und tritt unserer “Selbstverwirklichung im Netz” Gruppe bei!

Dabei werden wir uns verschiedenen Aspekte und Themen widmen, von der einfachen Monetarisierung eines Hobby oder Info-Blogs, Mehrwertfunktionen anbieten, Online verkaufen. Aber auch wie man Quereinsteiger oder Digi-Worker wird, mit Affiliate wiederkehrende passive Einkommen generiert, seine Zielgruppe erreicht und wie man seine Sichtbarkeit und Seriosität im Netz steigert.

Gemeinsam kommt man weiter, das Netz verabscheut Konkurrenzdenken, es führt Dich in die Digitale Isolation, aus dieser auszubrechen muss man viel in Marketing investieren. Bei uns pflegen wir eine moderne, soziale Wirtschaft in der wir von Mitbewerbern profitieren sowie diese von uns. Denn nur so funktioniert wahre “Vernetzung” in der Digital-Wirtschaft, von der alle profitieren.

Aus diesem Grund haben wir die Piestingtaler eNitiative ins Leben gerufen, um den Digitalstandort Piestingtal fit für die modernen Ansprüche zu machen. Erfahre HIER mehr darüber.

Klicke auf eine Registerkarte, um auszuwählen, wie Du Deinen Kommentar hinterlassen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar abzugeben.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Du diese Website weiterhin nutzt, ohne Deine Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klickst, stimmst Du dem zu.

Schließen